MENSCHEn, Musik und bücher machen mich glücklich

Mich mit Menschen auszutauschen, ihren Geschichten zu lauschen, erfüllt und inspiriert mich. Beim Musizieren und Singen bekomme ich eine Ahnung von Transzendenz und ich docke mich an das grosse Mysterium an. Beim Schreiben kann ich alles, was mich umtreibt, sortieren und in eine Form bringen. 

 

Die letzte Woche hat ein Höhepunkt den anderen gejagt. Ich bin auf einer Adrenalinwelle geritten. Das Manuskript von TRUDE ist fertig geworden. Wie bei der Geburt meiner echten Kinder habe ich geschwitzt und geweint vor Glück und Respekt. 

 

Geplant (und immer noch im Kopf) ist eine Frauensaga über fünf Generationen. Das TRUDE Kapitel hat bereits jetzt schon einen beachtlichen Umfang bekommen, so dass ich mich entschieden habe, es als Band eins der Saga in diesem Jahr zu publizieren. Das Manuskript ist jetzt in guten Händen, wird gelesen und geprüft, damit ich mit dem Rat der weisen Frauen den nächsten Schritt der Publikation angehen kann. Soll ich einen Verlag suchen oder TRUDE selber publizieren? 

 

An der Vernissage von Bettina Zumsteins Buch "ungeschminkt Frau" hatten Gabriela Azoulay, mein Mann Matthias und ich die Ehre den musikalischen Rahmen zu gestalten. Das rundum gelungene Frauenbuch und die Zusammenarbeit mit völlig fremden Menschen, die zu Freunden geworden sind, haben mich sehr im Kern berührt. 

 

Jetzt sind Schulferien. Ich lege jetzt eine Schreib-, Denk- und Projektpause ein. Der Laptop verschwindet in die Ecke. Ich werde zwei Wochen lang rumnuschen, im Garten lümmeln und in den Tag hinein leben, ungeschminkt im Pyjama herumhängen so lange es mir beliebt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0