On and off

On and off mit Internet

 

Es ist ein Spiel die Wi-Fi Hotspots zu suchen. Und es ist eine Zeiterscheinung. Es ging früher und geht auch heute ohne. Alles was der Mensch braucht ist Wasser und Food. Alles andere nice to have. Die einen suchen Tankstellen für den Diesel, andere Zigaretten oder Beer für den täglichen Kick auf. Ich freue mich auf die tägliche Dosis Kommunikation und Information. 

 

Auch an Tag sieben ziehe ich immer noch jeden Moment volle Kanne rein als würde es kein Morgen geben ;-). Gestern bin ich mit dem Bike (machbar) bis Darwin ins Museum und zum Mimdil Beach. Spannend über die Geschichte der Stadt und nun auch über die verschiedenen Aborigines Clans zu lernen.

 

1. Juli ist Territory Day. Es gab sehr coole Rockmusik am Mimdil Beach und war ein Happening der gesitteten Art. Auf Picknickdecken und Camperstühlen installierten sich die Aussies in ganzen Clans und baten mich mit dem Velo mittendrin zu setzen (milde ausgedrückt, um aus dem Weg zu gehen), um die Sicht auf den Sonnenuntergang oder die Rockbühne nicht zu versperren. Am Abend hat es dann ordentlich gekracht. Feuerwerk zünden ist ein Nationalsport. Ich verfolgte diese Tage auf einer Fahrt im Taxi eine Radiosendung, in der es um Sinn und Unsinn der Fireworks ging. Manche Hundebesitzer fordern die Abschaffung der Knallerei. Ein Votum eines Pros war, man sollte über die Abschaffung der Hunde diskutieren, die das ganze Jahr die Pärke vollscheissen. Einmal im Jahr am Territory Day Raketen anzuzünden sei der Öffentlichkeit und den Vierbeinern weitaus mehr zuzumuten als der tägliche Hürdenlauf um die Kacke….

 

Farben sind meine Nahrung - ich habe kaum Hunger, esse kaum, trinke aber Unmengen Wasser. Überall sind Trinkbrunnen, in allen Cafés stellt die Mate als erstes eine Flasche Wasser hin.

 

Mehr habe ich nicht heute. Es ist zu hot in der Mall von Darwin um einen klaren Kopf zu haben. Morgen geht's zum Litschfield Nationalpark.

 

Kisses von kopfunter     

Aktuelles


NÄCHSTE LESUNGEN TRUDE

* 21.-24. November 2018, Wien

  

*** 

Lesungen können mit und ohne musikalischer Begleitung gebucht werden.

Reportagen und Interviews:  kontakt@rose-marie-gasser-rist.com

 

Verlegerin:

Cornelia Linder

Tel: 0049 - 8053 - 7992952 | Fax: 0049 - 8053 - 7992953 | e-mail: linder@sheema.de 

 

***

laufende Buchprojekte: 

 

*AMBER (Band 2 der Bernsteinsaga)

 AMBER ist im Lektorat und wird voraussichtlich an Weihnachten  2018 im Sheema Verlag erscheinen. 

 

* ESMERALDA (autobiographische Erzählung 2014) 

wird neu lektoriert und bei BoD herausgegeben und ist Herbst im Handel erhältlich 

 

*MEIN KIND IST EIN EINHORN - Paralleluniversen des Alltags

die besten und beliebtesten Blogs von 2015-2017. Die Kurzgeschichtensammlung erscheint im Herbst 2018 bei BoD