Aufbruchstimmung

Das kommt mit ins Handgepäck

Zwei Wochen noch, der Countdown läuft!

 

Australien rückt näher. Was ich mir 1988 als Versprechen gegeben habe, ist zum Greifen nahe, wird Wirklichkeit. Die Reise wird die lang ersehnte Auszeit sein, um das was schief ist, ins Lot zu rücken und das was gut ist, neu zu beseelen.

 

Die Vorfreude ist der Turbomotor für alles, was noch klar Schiff gemacht werden will. In wenigen Momenten des Innehaltens denke ich an diesen Januar zurück. An die Tage der Erschütterung, als mein Körper streikte und mit vielen Zeichen die Notbremse gezogen hat. Als wir als Familie bei einem Fastcrash auf der aalglatten Autobahn dem Teufel vom Karren gesprungen sind.

 

Damals dachte ich, jetzt bleibt mir nicht mehr viel Zeit. Wie möchte die erlebt, geteilt werden? Mit meinen liebsten Menschen, Familie, Freunde - JA! Aber auch mit mir alleine. Tief unten, verschüttet, vergessen fand ich, was als unerfüllter Wunsch brach lag: noch einmal nach Australien zu reisen und meine Mission zu Ende zu bringen!

 

Ich weiss nicht mehr, weiss noch nicht, was diese Mission ist. Ich weiss einfach, ich muss gehen, dann kann ich erst weitergehen. Vorher nicht. Es gibt keine rationale Erklärung. Es ist dieses absolute Drängen etwas zu tun, das überirdisch und unerklärbar ist.

 

Vielleicht kehre ich auch einfach wie Paolo Coelho's Alchimist zurück und erkenne, dass der Schatz unter meinem Haus begraben liegt... Who knows?

 

Auf jeden Fall ist est mehr als erstaunlich, wie die Entscheidung zu reisen, alleine Zeit verbringen zu dürfen, einen Hebel in meinem System umgelegt hat. Ich habe bis heute keine medizinische Diagnose für meinen Zusammenbruch um die Jahreswende. Aber seit ich weiss, dass ich nach Australien darf, seit ich entschieden habe, mein drittes Buch zu schreiben, läuft mein Turbomotor mit Einspritzdüse wie geschmiert und auf Hochtouren. Und fast keine Zipperlein mehr! Magic oder!?

 

Gestern habe ich das Exposé von 'Amber' auf die Reise geschickt. Die Vorhut meiner Expedition ins Unbekannte. Ich erhoffe, wünsche mir Profis zur Seite für mein drittes Buchkind. Da ein bisschen Magie im Spiel wär schön!

 

Gestern kam auch die erste Abmischung vom "Sternentalerlied" in die Stube. Mundwinkel nach oben und das Herz voller Freude über das gelungene Projekt! Es ehrt und berührt mich, für den Verein Sternentaler, der so viel Gutes tut für Familien in grosser Not, mit meiner Stimme etwas beizutragen. Zu hören, lesen, spüren, dass ganz viele Menschen aufs Heftigste vom Schicksal gebeutelt werden, macht mich achtsamer, stiller. Alles um dieses Herzensprojekt von Brigitte und Heiri Trümpy ist magic! Die Single mit dem fröhlichen (ja es fröhlich!) Sternentaler Song kommt im Juli heraus.

 

Wir sind nicht nur Fleisch und Knochen! Da ist eine Seele die unbändig leben will, da ist ein Geist, der lernen und sich weiten möchte. Es gibt mehr Ding zwischen Himmel und Erde, als Eure Schulweisheit sich träumen lässt, sagt Shakespeare in Hamlet. Ja ja.

Aktuelles


 

TRUDE 

 

* LESUNGEN WIEN

Freitag, 23. November 2018, 18.30 Uhr

Salon Gustl im GUSTL KOCHT, Erdbergstrasse 21, A-1030 Wien

 

Samstag, 24. November 2018, 18.30 Uhr

Fahrschule Liesing, Breitenfurterstrasse 334, A-1230 Wien

 

 

AMBER  

 

BUCHVERNISSAGE 

Freitag, 14. Dezember 2018, 19.30 Uhr 

Buchhandlung Bodan Kreuzlingen, Hauptmasse 35, CH-8280 Kreuzlingen/TG  

Autorinnenlesung, Musikalischer Rahmen: Matthias Rist

 

Mittwoch, 19. Dezember 2018, abends

Bergtrotte Osterfingen, Restaurant 1584, CH-8218 Osterfingen/SH

Autorinnenlesung, Musikalischer Rahmen: Matthias Rist

 

 

  

 

* TRUDE * ESMERALDA und mein KIND IST EIN EINHORN 

sind ab sofort als E-Book erhältlich